Über mich

Mein Name ist Henri Pose und ich schreibe, seitdem ich lesen kann.

 

Geboren wurde ich in Hamburg und nach den ersten Jahren, die ich mit meinen Eltern in der Innenstadt verbrachte, zogen wir raus in den Osten der Stadt. Dort verbrachte ich den Großteil meiner Kindheit. Auf die Kindheit folgte die Jugend, die sich vor allem durch sporadische Schulbesuche und eine unbändige Faszination für Geschriebenes auszeichnete. Nach dem Abitur begann ich die Arbeit in einem großen Versicherungsunternehmen.

 

Mein erstes Buch Eridanos veröffentlichte ich im Alter von 18 Jahren im Selbstverlag. Zu dem Zeitpunkt bloggte ich außerdem und veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten. Im Oktober 2016 erblickte der erste Teil meiner Reihe von Hamburg Krimis um den Privatdetektiv David Brügge das Tageslicht: Der Letzte Schwan wurde im Hause Midnight by Ullstein veröffentlicht.

 

Ich liebe klassische Krimis, vor allem solche von Dashiell Hammett und Raymond Chandler. Daher rührte auch die Motivation, selbst einen Kriminalroman zu schreiben. Zu meinen größten literarischen Inspirationen zählen hingegen Charles Bukowski, Bret Easton Ellis und der eine gute Roman von Steve Tesich.